Evaluation der Weiterbildung

Marktforschung zur Qualität der Facharztweiterbildung

 

 

 

Allgemeine Informationen zur Evaluation der Weiterbildung

Im Rahmen der Evaluation der Weiterbildung wird die Qualität der Facharztweiterbildung in den einzelnen Weiterbildungsstätten analysiert.

In der Vergangenheit basierte die Evaluation der Weiterbildung auf einer Befragung zur subjektiven Einschätzung der Weiterbildungsqualität. Außerdem wurde diese Befragung von der Ärztekammer zuletzt in 2014 durchgeführt.

Die neue Evaluation der Weiterbildung wird ab 2020 als kontinuierliche Marktforschung durchgeführt. Die Grundlage der neuen Evaluation der Weiterbildung bilden die konkreten Weiterbildungsinhalte sowie objektive Qualitätsmerkmale zu den Rahmenbedingungen für die Facharztweiterbildung.

Neben der Analyse der Qualität der Weiterbildung in den einzelnen Fachabteilung bietet die neue Evaluation der Weiterbildung auch die Möglichkeit, die eigene Weiterbildung individuell auszuwerten und zu vergleichen.

 

 

 

 

Systematik der Evaluation der Weiterbildung

Übersicht

Die Evaluation der Weiterbildung wird ab 2020 kontinuierlich durchgeführt und folgt folgender Systematik:

  • Information aller Ärztinnen und Ärzte über die Evaluation der Facharztweiterbildung ab 2020
  • Datenerhebung zum aktuellen Stand der Weiterbildung und der Weiterbildungsinhalte
  • Datenerhebung zu den Rahmenbedingungen in den Weiterbildungsstätten
  • Kontinuierliche Analyse
  • Tagesaktuelle individuelle Auswertung
  • Regelmäßige bundesweite Auswertung

 

 

 

 

Zeitpunktbezogene Datenerfassung zur Evaluation der Weiterbildung

Die Evaluation der Weiterbildung wird im Rahmen des eLogbuchs durchgeführt. Alle Ärztinnen und Ärzte in einer Weiterbildung haben die Möglichkeit, in einer Schnellerfassung den aktuellen Stand der Weiterbildung zu dokumentieren.

Zur Schnellerfassung muss lediglich die Weiterbildungsstätte, die zuständige Ärztekammer, die geltende Weiterbildungsordnung und die jeweilige Weiterbildung gewählt werden. Anschließend kann mit wenigen Klicks der aktuelle Stand der Weiterbildung dokumentiert werden.

Bei der Erfassung der Weiterbildungsinhalte sollten nur tatsächlich abgeleistete Weiterbildungsinhalte erfasst werden. Von den Weiterbildungsbefugten lediglich abgezeichnete Prozeduren und Inhalte, welche tatsächlich nicht geleistet wurden, sind nicht zu erfassen. Eine Weiterbildungsstätte, welche Inhalte nur abzeichnet aber nicht vermittelt, verstößt gegen die Weiterbildungsordnung.

Nach der Dokumentation des Weiterbildungsstandes muss eine Registrierung erfolgen. Die Registrierung ist zur Validierung der Dateneingabe erforderlich. Selbstverständlich unterliegen alle Informationen strengen Datenschutzbestimmungen.

Die ergänzenden Rahmenbedingungen in der jeweiligen Fachabteilung werden über den deutschlandweiten Checkup der Fachabteilungen erfasst.

Kontinuierliche Datenerfassung zur Evaluation der Weiterbildung

Nach der Registrierung können die Fortschritte in der Weiterbildung kontinuierlich und sogar tagesaktuell dokumentiert werden.

Mit wenigen Klicks sind neu geleistete Weiterbildungsinhalte zu erfassen, welche automatisch in die Evaluation der Weiterbildung einfließen. Dieser Prozess gewährleistet höchste Aktualität in der Beurteilung der Weiterbildungsqualität.


Auswertung zur Evaluation der Weiterbildung

Die Ergebnisse der Weiterbildung werden tagesaktuell ausgewertet.

In jeder Weiterbildung kann anschließend abgerufen werden, welche Weiterbildungsstätte die relevanten Weiterbildungsinhalte schneller vermittelt oder auch welche Weiterbildungsstätte einzelne Inhalte nicht vermittelt. Die Auswertung erfolgt sowohl für die gesamte Weiterbildung als auch für einzelne Weiterbildungsinhalte.

Ergänzend kann auch die eigene Weiterbildung individuell ausgewertet werden. Je Weiterbildung kann ein Vergleich anderen Ärztinnen und Ärzten in der gleichen Weiterbildung zum gleichen Zeitpunkt der Weiterbildung angestellt werden.

In den ersten 3 Monaten der Studie werden zunächst lediglich Daten gesammelt. Ein Vergleich ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich. Im Rahmen der Registrierung werdet ihr informiert, sobald die Ergebnisse vorliegen.

Vergleich der Fachabteilungen durch die Evaluation der Weiterbildung

Die Auswertung der Daten im Rahmen der Evaluation der Weiterbildung ermöglicht zukünftig einen direkten Vergleich der Fachabteilungen.

Auf einen Blick kann erkannt werden, welche Weiterbildungsinhalte in den einzelnen Weiterbildungsstätten tatsächlich vermittelt werden. Außerdem geben die Ergebnisse auch einen Hinweis wie schnell oder zu welchem Zeitpunkt der Weiterbildung die Inhalte vermittelt werden.

Ergänzend bieten die Ergebnisse der Evaluation der Weiterbildung auch eine Übersicht der geltenden Rahmenbedingungen in der jeweiligen Weiterbildungsstätte.

 

 

 

 

 

Zielsetzung der Evaluation der Weiterbildung

Das Ziel der Evaluation der Weiterbildung ist es, die Qualität der Weiterbildung in den einzelnen Weiterbildungsstätten zunächst objektiv zu erfassen und anschließend sukzessive zu verbessern.

Ärztinnen und Ärzte sollen mehr Entscheidungssicherheit bei der Wahl einer geeigneten Weiterbildungsstätte erhalten und ihre Weiterbildung selbstbestimmt gestalten können.

In diesem Kontext fördert die Evaluation der Weiterbildung die Transparenz. Weiterbildungsstätten und Weiterbildungsbefugte können sich nicht länger in einer intransparenten Weiterbildungslandschaft verstecken. Zukünftig müssen Weiterbildungsinhalte tatsächlich vermittelt und nicht einfach abgezeichnet werden.

 

Datenschutz

Selbstverständlich erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten gemäß den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO). Weiterführende Informationen können auch unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.